Scharfe Kritik an Grünem Kniefall vor der Kohlelobby

Offener_brief2

Scharfe Kritik an Grünem Kniefall vor der Kohlelobby

In einem offenen Brief kritisieren Umweltverbände die Zustimmung von Bündnis 90 / Die Grünen für die kürzlich verabschiedete E.on-freundliche Sonderregelung scharf. Campact, Greenpeace, DUH, BUND, Urgewald und Naturfreunde sprechen von einem „beispiellosen Kniefall vor den Interessen der Kohlelobby“. Zudem wird der Widerspruch zwischen grüner Rhetorik und Regierungshandeln herausgestellt: „Ihr versteht


Aktivist/innen gratulieren NRW Grünen zu ihrem Kniefall

Datteln_ausschnitt

Aktivist/innen gratulieren NRW Grünen zu ihrem Kniefall

Am Freitag, den 20.12.2013 gratulierten Aktive der Kampagne ausgeco2hlt im Rahmen einer ironischen Aktion den nordrhein-westfälischen Grünen zu ihrer Zustimmung zur Zielabweichung für Datteln 4. „Jetzt können sich die Grünen ganz unbeschwert am Neubau von Kohlekraftwerken beteiligen. Wir ziehen an einem Strang“, betonte der als E.ON-Vertreter verkleidete Klimaaktivist Sebastian Schwarz


Grüne Basis rebelliert gegen Landesspitze

grüne für den abriss3

Grüne Basis rebelliert gegen Landesspitze

Der grüne Ortsverband Castrop-Rauxel hält die Entscheidung der Landesgrünen, mit dem Zielabweichungsverfahren dem „Irrsinn“ Datteln 4 eine Chance auf Realisierung zu eröffnen, für nicht nachvollziehbar. In der Erklärung des Ortsverbands heißt es: „Das E.on-Kraftwerk in Datteln ist extrem schädlich für das Klima. Zusammen mit weiteren neuen Kohlekraftwerken (Lünen, Marl) entsteht


Regionalplanänderung für Datteln 4 beschlossen

RVR Einwendungen

Regionalplanänderung für Datteln 4 beschlossen

Nachdem die rot-grüne Landesregierung grünes Licht für das Zielabweichungsverfahren gegeben hat, stimmte das Ruhr-Regionalparlament am Freitag, den 13. Dezember für eine Regionalplanänderung für den umstrittenen Kraftwerksneubau und schuf damit eine der nötigen Grundlagen für die nachträgliche Legalisierung des E.on-Schwarzbaus. Eine Mehrheit aus CDU, SPD und FDP stimmte der Regionalplanänderung zu,


BUND kritisiert „politische Sondererlaubnis für E.ON und gegen die Anwohner“

Foto: klima-allianz deutschland

BUND kritisiert „politische Sondererlaubnis für E.ON und gegen die Anwohner“

Pressemitteilung des BUND NRW vom 6. Dezember 2013

Landesregierung ebnet Weg für Kohlekraftwerk Datteln / politisch motivierte Zielabweichungsentscheidung / Klimaschutzgesetz ist Makulatur

Auf heftige Kritik des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) stößt die jetzt bekannt gewordene Entscheidung der Landesregierung zugunsten des Kohlekraftwerks Datteln IV. „Mit dem einvernehmlichen Ja